Photos/Details



Sassafras albidum
weitere Photos... weitere Photos...
Sassafras albidum


Sassafras albidum*
-frosthart-







Familie:Lauraceae
Lorbeergewächse
Synonyme:Sassafras officinalis, Sassafras sassafras, Sassafras variifolium, Laurus albidus, Laurus sassafras
Allgemeine
Bezeichnung:
Sassafras, Fenchelholzbaum, Ague Tree
in allen Teilen
Herkunft / Verbreitung:Nordamerika
weite Verbreitung
Habitus:mehrjähriger, laubabwerfender, kleiner bis mittelgroßer, zweihäusiger Baum bis ca. 20m mit wechselständig angeordneten, bis zu 15cm langen und 10cm breiten, eiförmigen bis elliptischen, ungelappten oder auch 1- bis 3-gelappten, oberseits mittelgrünen, unterseits bläulich-grünen Blättern. Häufig finden sich verschiedene Blattformen an der gleichen Pflanze. Die kleinen, nach Zitrone duftenden, grünlich-gelben Blüten erscheinen in endständigen Dolden. Aus den Blüten entwickeln sich kleine, ca. 1cm große, eiförmige, bei Reife blau-schwarze Früchte. Attraktive Herbstbelaubung !
Vermehrung:Aussaat im Herbst/ Wurzelschößlinge im Spätwinter
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungvor der Aussaat sollte noch anhaftendes Fruchtfleisch sorgfältig entfernt werden, die Samen sollten anschließend ca. 24-48 Stunden in lauwarmem Wasser vorquellen. Danach ca. 1cm tief in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite (alternativ in Kokohum) auslegen und die Aussaat für ca. 3-4 Monate stratifizieren. Die Stratifikation kann im Kühlschrank oder im Kalthaus erfolgen!
Alternativ können die Samen im Herbst bereits an Ort und Stelle ca. 1-2cm tief im Freiland ausgesät werden. Die Aussaat sollte jedoch mit einer dicken Mulchschicht bedeckt werden, diese sollte dann im Frühjahr, bei sichtbarer Keimung, entfernt werden.
Aussaatzeit:ganzjährig - Kühlschrank oder Aussaat im Herbst im Kalthaus!
Topf- / Kübelkultur:Sassafras albidum bevorzugt während der Sommermonate einen halbschattigen bis sonnigen Standort, die Überwinterung kann, da laubabwerfend, dunkel erfolgen.
Während der heißen Jahreszeit sollte in regelmäßigen Abständen gegossen werden, Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Während der kalten Jahreszeit ist nur soviel zu gießen, daß der Wurzelballen nicht völlig austrocknet.
Als Substrat eignet sich eine gute, nährstoffreiche Einheitserde mit einem Anteil Sand, Perlite oder Vermiculite, um eine gute Durchlässigkeit zu gewährleisten.
Als Dünger kann ein Langzeitdünger eingesetzt werden.
Aufgrund seiner Frosthärte kann Sassafras albidum unbedenklich im Freien ausgepflanzt werden, ein häufiges Verpflanzen sollte jedoch wegen der langen, empfindlichen Pfahlwurzeln vermieden werden.


Preis:10 Korn    2,50 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         
100 Korn    12,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite