Photos/Details



Embothrium coccineum


Embothrium coccineum*
-frosttolerant-







Familie:Proteaceae
Proteusgewächse
Synonyme:
Allgemeine
Bezeichnung:
Chilenischer Feuerbusch, Chilean Fire Bush
Herkunft / Verbreitung:Südamerika (Chile, Argentinien)
Habitus:mehrjähriger, immergrüner, hoher Strauch oder kleiner Baum bis ca. 10m (am Naturstandort bis 20m) mit wechselständig angeordneten, bis zu 15cm langen, lanzettlichen, ledrigen, dunkelgrünen Blättern und bis zu 8cm langen, sehr dünnen, röhrenförmigen, strahlend scharlach- bis purpurroten Blüten in den Blattachseln an den Enden jüngerer Zweige. Die lockeren, bis zu 10cm langen Blütentrauben setzen sich aus bis zu 40 Einzelblüten zusammen.
Vermehrung:Aussaat / Kopfstecklinge im Sommer
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie kleinen Samen ca. 24 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen, anschließend max. 1cm tief in reinen Sand aussäen und für ca. 4-6 Wochen bei ca. 5°C stratifizieren. Nach dem genannten Zeitraum hell und warm (ca. 18-20°C) aufstellen, bis eine Keimung erfolgt.
Alternativ Aussaat im Spätherbst oder zeitigen Frühjahr im Kalthaus.
Aussaatzeit:ganzjährig oder im zeitigen Frühjahr bzw. Spätherbst
Topf- / Kübelkultur:Embothrium coccineum bevorzugt während der Sommermonate einen halbschattigen bis sonnigen Standort, die Überwinterung sollte hell, bei ca. 5-10°C erfolgen.
Das Gießen sollte ganzjährig regelmäßig, aber mäßig erfolgen, Staunässe wird nicht vertragen !!
An das Substrat stellt der Feuerbusch hohe Ansprüche, es sollte im sauren Bereich liegen. Sehr gut geeignet ist eine Mischung aus 20 Teilen gewaschenem Sand, 1 Teil ungedüngtem Weißtorf und 1 Teil feinkrümeligem Lehm.
Gedüngt werden sollte in monatlichen Abständen mit einem stickstoff- und kaliumbetonten Dünger mit einem hohen Anteil an Magnesium und anderen Spurenelementen.
Obwohl Embothrium coccineum einige Minusgrade verträgt, sollten Jungpflanzen die ersten 2-3 Jahre im Kalthaus überwintert werden. Nach diesem Zeitraum kann in milden Gegenden (Weinbauklima) an geschütztem Standort mit entsprechendem Schutz ein Auspflanzversuch gewagt werden.
Um einen eintriebigen Wuchs zu vermeiden, sollte bereits sehr früh entspitzt oder zurückgeschnitten werden.
Alles in allem ist der chilenische Feuerbusch nicht einfach zu kultivieren, aber seine Attraktivität ist der Mühe durchaus wert !


Preis:10 Korn    3,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         
100 Korn    22,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite